Dittmar Vonau, 13. Februar 2009

Keiner konnte ihm sagen, was die Wahrheit ist und ob das, was er für die Wahrheit hielt, auch die Wahrheit war. Zu sehr hatte er das Gefühl, dass sich ihm immer und immer wieder eine neue, eine andere Wahrheit eröffnete. Ohne dass sich die Wahrheit davor gänzlich als Unwahrheit oder gar als falsch erweist. Zum Teil war sie noch wahr, aber zu einem anderen auch wieder nicht. Sie drehte sich und wandte sich.

                                 

Sie drehte sich und wandte sich wie Silberbronze, mit der in seiner frühen Jugend Ofenrohre wieder aufgehübscht wurden, wenn er davon ein wenig in Benzin tropfen ließ.
Sie wurde einfach nur anders, die Wahrheit. So, wie damals als Kind, als sich herausstellte, dass seine Eltern auch nur Menschen waren. Oder die Lehrerin beim gemeinschaftlichen Ausflug keine Tischmanieren zeigte.

Sie blieben das, was sie waren, zum einen Eltern und zum anderen Lehrerin. Die Wahrheit in beiden Fällen aber war eine andere, eine neue, veränderte Wahrheit.

Das Bild der Lehrerin, beschädigt durch den mangelnden Respekt seiner Esskultur, nahm eine andere Färbung, viel schlimmer,eine andere Gewichtung an. Sein Respekt und auch die scheinbar unantastbare aufschauende Sichtweise, das Verständnis des Grundschülers der Erwachsenenwelt gegenüber, veränderten sich. Veränderte sich schlagartig. Alles, was er gelernt hat, wie er erzogen war, was er glaubte, was er gelebt hat, das alles war verändert.

 

 

Gedanken

Gedanken

Polarisierung

Polarisierung

"Der Mensch opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen . Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen. Und dann ist er so beunruhigt wegen seiner Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er weder in der Gegenwart noch in der Zukunft lebt; er lebt so, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt." (Dalai Lama)
Reaktionen

Reaktionen

Reaktionen, Rückmeldungen zu Bildern sind eher selten. Doch wenn sie erfolgen spiegeln sich Gefühle. Zu Acrylbild Nr. 6 gibt es Reaktionen. Einige Besucher meiner Seite haben zu diesem Bild etwas gesagt. Von totaler Abneigung - weil es sie in Angst und Schrecken versetzt - bis zur Öffnung der Seele. Diese Reaktion gibt es für einige meiner Bilder. Besonders noch für Kohlebild Nr. 10.
Wahrheit wie im Mittelalter

Wahrheit wie im Mittelalter

Gustl Mollath und das Schweigen der gerechten Justiz. Die Unterzeichner fordern von den Verantwortlichen der bayerischen Justiz und der bayerischen Politik alles in Ihrer Macht stehende zu tun, Gustl Mollath ein juristisch faires Wiederaufnahme-Verfahren zu gewährleisten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.